www.niederembt.com



letzte Änderung: 26.02.2019 18:58:25.

Weihnachtsmarkt 2006 in Niederembt
Weihnachtsmarkt in Niederembt
am 2. und 3. Dezember 2006
Zum zweiten Mal luden die Ortsvereine und das Altenheim zum Weihnachtsmarkt nach Niederembt ein. Nach der Premiere im vergangenen Jahr war es schnell klar: das machen wir nächstes Jahr wieder!

Die Zahl der teilnehmenden Vereine hatte sich eine Gruppe verringert, aber der Tatendrang war umgebrochen. Es wurde nicht nur wie im vergangenen Jahr gewerkelt, gebastelt, gestrickt, gebacken und gekocht, sondern auch die Organisation gegenüber dem Vorjahr deutlich optimiert. Auf- und Abbau der Buden und Zelte, Stromversorgung und Einkauf ausreichender Mengen flüssiger und fester Verpflegung konnten auf den Erfahrungen des letzten Weihnachtsmarktes aufbauen und klappten wie am Schnürchen.

In bewährter Weise wurden die Gäste des Marktes in Niederembt vom stellvertretenden Bürgermeister Hans-Theo Schmitz und der Ortsvorsteherin Sophia Schiffer begrüßt und das Rahmenprogramm vom Kindergarten eröffnet, der mit einem bühnenfüllenden Kinder-Eltern-Chor die Zuschauer begeisterte.

Anschließend schmückten die Kinder den Weihnachtsbaum.

Bereichert wurde unser Programm an diesem Wochenende durch zwei junge Niederembter Bläser, den Kirchenchor, der zusammen mit dem Blockflötenspielkreis eine launige Folge altbekannter aber auch neuerer Weihnachts- und Winterlieder präsentierte, unterstützt von Gastwirt Willy Maaßen, der in die Akkordeontasten griff.



Auch unser Bäckermeister Michael Weyer griff am Sonntagmorgen zur Trompete, um gemeinsam mit zwei Mitspielern für das weihnachtliche Flair zu sorgen und schließlich reihte sich noch eine Gruppe Jagdhornbläser in das Programm ein.

In zahlreichen Buden boten die Vereine an, was sie in den letzten Wochen und Monaten hergestellt hatten. Schals, Marmelade, Liköre, Adventkränze und -gestecke, verzierte Lichterketten, stimmungsvolle Lampen und Licht-Objekte verschiedener Art, Holzperlenschmuck, Weihnachstkarten, Vogelhäuschen, Laubsägearbeiten, ganze Krippen und Krippenzubehör und vieles mehr fanden Interessenten und Käufer. Auch der beliebte Kalender „Wir in Niederembt“ war gerade noch rechtzeitig fertig geworden. Da war manches ausgefallene Stück zu bestaunen.

Bewirtet wurden die Weihnachtsmarktbesucher in diesem Jahr noch ausgefeilter als 2005. Neben dem obligatorischen Glühwein und der Feuerzangenbowle gab erstmals heißen Eierpunsch, der ebenfalls gut ankam. Die neue „Süße Ecke“ war stets von großen und kleinen Naschkatzen umlagert, die sich über Zuckerwatte, gebrannte Mandeln und Schokoladen-Früchtespieße freute. Die Arbeiterwohlfahrt hatte in diesem Jahr das Waffelbacken übernommen und ihre Waffelbude durch ein gemütlich eingerichtetes Cafe-Zelt ergänzt, in dem es sich gut sitzen und Kaffeetrinken ließ. Wer es lieber herzhaft mochte, kam im Zelt der Karnevalsgesellschaft bei Pilzen, Folienkartoffeln und Fritten oder an der Grillstation der Schützen auf seine Kosten.

Die Tombola war wieder gut bestückt und verzeichnete einen schönen Gewinn, der dazu beitragen sollt, dass bald eine Skaterbahn für die Jugend des Dorfes errichtet werden kann.

Besonderes Highlight war unsere Dorfkirche, die gegen 17 Uhr bei einbrechender Dunkelheit plötzlich in helles Scheinwerferlicht getaucht war und zusammen mit den Lichtern des Weihnachtsmarktes einen prächtigen Anblick bot. Unser Dank geht an alle Helfer, die den Markt in diesem Jahr wieder zu einem schönen Erfolg machten!

ein Beitrag von Monika Schüll, Fotos Schüll, Neveling



letzte Änderung: 26.02.2019 18:58:25. Niederembt.com © 2006 - 2020 Gregor und Teresa Neveling