www.niederembt.com





die Chronik von Niederembt 26. bis 29. August 2022
Endlich wieder Schützenfest, nach zwei Jahren Corona-Pause
Schützenfest- Neustart in Niederembt

Endlich wieder Schützenfest, nach zwei Jahren Corona-Pause legte die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft in Niederembt schon vor Wochen mit den Vorbereitungen für den Schützenfest-Neustart los: vier Majestäten warteten schließlich seit drei Jahren auf ihren großen Tag. Würde es wieder werden wie vor Corona? Das war nicht zu erwarten, schon allein wegen der Tatsache, dass ein großes Festzelt auf dem Dorfplatz diesmal nicht möglich war. Bis zum Montag vor dem Schützenfest stand nicht fest, wo das Ereignis nun stattfinden kann. Die Verantwortlichen der Bruderschaft, unterstützt durch Ortsvorsteherin Sophia Schiffer, suchten in Gesprächen mit der Stadt nach Möglichkeiten, ein Dach über dem Kopf zu schaffen für Party und Krönungsball. Schließlich entschied man sich, das Schützenheim in Verbindung mit dem Pfarrheim und dem Pfarrhof zu nutzen. Eine gute Entscheidung, wie sich herausstellte. Zwar nur mit grün-weißen Fähnchen überspannt bot der Pfarrhof bei idealem Wetter einen schönen Rahmen für alle Veranstaltungen und war als Freiluft-Festsaal sogar coronakonform. Die Schützen-Party am Freitagabend war gut besucht. Am Samstag nach Festmesse in der Kirche und der Kranzniederlegung am Ehrenmal nahm Adam Hofmann nach langer Wartezeit vor seinem Haus die Kette aus der Hand des Brudermeisters Werner Geuer entgegen und trat so sein Amt als Schützenkönig an. Neben ihm stand sein Enkel Jannis, der vor drei Jahren die Ehre des Schülerprinzen errungen hatte und nun ebenfalls seine Kette als Ehrenzeichen entgegennahm. Ein prachtvolles Aufgebot an Gefolge fand sich vor dem Haus von Jungschützenmeister Christoph Geuer ein, vor dem Kim Kippschull wartete, die in Thorr wohnt, aber der Bruderschaft seit Jahren eng verbunden ist. Sie wurde zur Jungschützenkönigin ernannt. Als vierter im Bunde wurde Matthias Holtz vom Jägerzug Embekeiler zum Zugkönig ernannt. Alle Majetäten hatten ihren Hauseingang als Burg prächtig heraugeputzt. Dem Keiler des Jägerzuges war zur Feier des Schützenfest-Neustartes in diesem Jahr sogar einer seiner Hauer mit Blattgold vergoldet worden. "Wir sind alle so froh, dass es wieder los geht!"

Es folgte ein glanzvoller Krönungsball unter freiem Himmel. Zahlreiche Gäste aus befreundeten Bruderschaften tanzten auf dem improvisierten Parkett bis in den frühen Morgen.

Am Sonntag trübte keine Wolke den blauen Himmel, als sich die Teilnehmer zum Schützenzug aufstellten: befreundete Bruderschaften aus Oberembt, Angelsdorf und Paffendorf sowie die Dorfgemeinschaft Tollhausen hatten Abordnungen geschickt, als Ehrengäste gingen Bürgermeister Andreas Heller und Ortsvorsteherin Sophia Schiffen mit im Zug. Eine Schar Kinder mit bunt geschmückten Rollern war dabei und zwei Musikkapellen sorgten für Marschmusik. Die Straßen waren überall entlang des Zugweges mit grün-weißen Fähnchenbändern überspannt und zahlreiche Fahnen hingen an den Häusern. "Es schienen auch mehr Zuschauer am Straßenrand zu stehen, als in den letzten Jahren vor Corona", stellte ein Mitglied der Bruderschaft fest, "das freut uns natürlich besonders!" Zum Defilee stellten sich Majestäten, Gast-Majestäten und Ehrengäste schließlich auf der Kirchstraße zu einem farbenprächtigen Bild auf, man freute sich an dem Gruß der vorbeiziehenden Gruppen und Fahnen.

In entspannter Atmosphäre klang das Schützenfest auf dem Pfarrhof aus, im Pfarrheim war Kaffee und Kuchen angerichtet, im Pfarrgarten warteten Hüpfburg und Karussell für die Kinder und diverse Imbissbuden für die hungrigen Gäste.

"Nach dem Stress und der Ungewissheit der letzten Tage hatten wir einen schönen Neustart, über den wir sehr froh sind", so Jungschützenmeister Christoph Geuer, der die Hauptverantwortung der stressigen Vorbereitung getragen hatte. Wird der Pfarrhof jetzt zum Festzeltersatz auch in den nächsten Jahren? "Abwarten", war die zögerliche Antwort am Montag nach dem Schützenfest. "Heute werden erstmal drei der neuen Majestäten für das kommende Jahr ausgeschossen."

(mos)

Rundblick Elsdorf 02.09.2022




letzte Änderung: 26.02.2019 18:58:21. Niederembt.com © 2006 - 2022 Gregor und Teresa Neveling