www.niederembt.com





die Chronik von Niederembt 28. bis 31. August 2015
Schützenfest in Niederembt

"Heißes" Schützenfest in Niederembt

Ein in jeder Hinsicht gelungenes Schützenfest feierte die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft in Niederembt, wobei die Temperaturen ebenfalls auf einem hohen Niveau lagen. Zunächst hatte die Disco „Weekend-Warmup" am Freitagabend mit einem Zelt voll Jugend und guter Stimmung dem Namen bereits alle Ehre gemacht. Als am Samstagnachmittag nach dem Kirchgang die Majestäten in einem Festzug vor ihrem Haus nacheinander aufgesucht und durch das Verleihen der Königskette in ihr Amt eingeführt wurden, strahlte die Sonne vom blauen Himmel. Beim Krönungsball anschließend im gut gefüllten Festzelt ging es hoch her. Die eingangs sommerlichen Temperaturen steigerte gegen 22 Uhr die bekannte kölsche Band „Domstürmer" noch deutlich mit einem mitreißenden Programm, das die Festgesellschaft zum Brodel brachte. Selbst überrascht und sehr angetan von der Superstimmung des Publikums, gaben die vier Musiker bereitwillig eine Zugabe nach der anderen und überzogen die vereinbarte Zeit um eine Stunde.

„Der Zuspruch zu unseren Veranstaltungen war gut, es ist eine deutliche Steigerung zu den vorangegangenen Jahren zu verzeichnen, das freut uns sehr!" so Geschäftsführer Heinz Jeske. Besonders freute es die Schützen, dass die befürchteten Beschwerden der Nachbarn wegen Lärmbelästigung ausgeblieben waren. Im Gegenteil, es hätte sogar von einigen Kritikern des Festes ein Lob gegeben und die Aussage: so kann es bleiben. „Wir haben uns bei beiden Veranstaltungen streng an die Auflagen gehalten und die Phonzahlen und die Zeiten eingehalten" so Jeske. So hatte der Beauftragte des Ordnungsamtes, der die Anlage überprüft hatte und bereit stand, Beschwerden nachzugehen, keine Arbeit.



Fotos Monika Schüll www.an-sichts-sachen.de

Am Sonntagnachmittag beim Festzug durch das Dorf war dann ein Rekord erreicht, der nicht nur die Temperaturen betrifft: Fünf Majestäten zogen mit einem prächtigen Gefolge durch den Ort. An der Spitze war seit sieben Jahren zum ersten Mal wieder ein Schützenkönig, und Christoph Geuer war mit seinen 29 Jahren seit sehr langer Zeit der Jüngste in diesem Amt. Jungschützenkönig Yannic Maus und Schülerprinzessin Julia Grandrath sowie Bürgerkönig Udo Golda stockten die Riege der Majestäten auf und mit Nils Valder war zum ersten Mal ein Zugkönig dabei. Sieben junge Männer hatten Anfang des Jahres den Entschluss gefasst, einen Jägerzug, die „Embekeiler", zu gründen und im Juni unter Anleitung von Schützenkönig Christoph Geuer auf den Vogel geschossen. Beim 111 Schuss stand Nils Valder als neuer Zugkönig fest.

Trotz sengender Hitze ging der prächtige Festzug eine knappe Stunde durch das Dorf, ehe es zur Parade auf der Kirchstraße kam. Und auch neu: am Straßenrand standen wieder vermehrt Zuschauer, die den Vorbeiziehenden zuwinkten. Weitere Bilder unter www.an-sichts-sachen.de

(mos)

Rundblick Elsdorf vom 4. September 2015




letzte Änderung: 12.12.2022 23:36:24. Niederembt.com © 2006 - 2023 Gregor und Teresa Neveling