www.niederembt.com





die Chronik von Niederembt Angelsdorf und Niederembt Teilnehmer im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Angelsdorf und Niederembt Teilnehmer im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Angelsdorf/Niederembt. „Es ging nicht wie in der Vergangenheit darum, wer die schönsten Blumenarrangements hat, sondern darum, wie die Lebensqualität der Menschen im Dorf ist, dass Leben herrscht und Zukunftsaussichten bestehen und das ist in Angelsdorf der Fall!" begründete Ortsvorsteher Michael Gülden die Teilnahme seines Ortes am diesjährigen kreisweiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft". Zu diesem Wettbewerb hatte das Amt für Umweltschutz und Kreisplanung eingeladen. Auch Ortsvorsteherin Sophia Schiffer hatte Niederembt als Teilnehmer angemeldet und betonte: „Früher hieß der Wettbewerb Unser Dorf soll schöner werden und da haben die Leute vorher das Unkraut auf der Straße gerupft und den Zaun neu gestrichen, heute geht es vor allem um Initiativen und Perspektiven, die durch die Dorfbewohner selbst geschaffen und gepflegt werden und um eine intakte Infrastruktur." Das Gemeinschaftsleben solle dokumentiert werden, heißt es in den Bewerbungsunterlagen, wirtschaftliche und soziale Entwicklung und Initiativen, das soziale und kulturelle Leben, die Infrastruktur und die Baugestaltung. Grüngestaltung war nur ein Punkt unter vielen. Hierzu hatte man in Niederembt eine Mappe vorbereitet mit den Eckdaten über den Ort und Informationen zu den Vereinen mit ihren Aktivitäten, das St. Martinushaus, das Pfarrheim, den Kindergarten, die Einkaufsmöglichkeiten und Verkehrsanbindungen, über Angestrebtes und Erreichtes. Der Weihnachtsmarkt war ein Thema, die mit Spendenmitteln erstellte Skaterbahn und vieles mehr. Bunte Bilder von vielfältigen Aktivitäten bereicherten den Text, sodass bei der Rundfahrt durch das Dorf der Blick der Kommission schweifen und das Ohr den Ausführungen lauschen konnte. Nur 30 Minuten Zeit stand zur Verfügung, dann machte sich der Bus mit den 12 Vertretern unter anderem der Parteien, der Landwirtschaftskammer, des Landfrauenverbandes, des Rhein-Erft-Tourismus e.V. und des Kreissportbundes wieder auf den Weg ins nächste Dorf. Das Amt für Umweltschutz und Kreisplanung gab bereits am Dienstag den Gewinner bekannt: Erftstadt-Blessem freut sich mit 92 Punkten über den ersten Platz und ein Preisgeld von 1.500 Euro. Niederembt wird für „hervorragende Leistungen" gelobt und auch Angelsdorf wurden „anerkennenswerte Leistungen" bescheinigt, auch hier gibt es Preisgelder und eine Urkunde.

(mos)

Rundblick Elsdorf vom 04. Juli 2014



letzte Änderung: 26.02.2019 18:58:21. Niederembt.com © 2006 - 2020 Gregor und Teresa Neveling