www.niederembt.com





die Chronik von Niederembt 2. August 2013
Sportverein Schwarz-Weiß Niederembt: Schach für Jung und Alt

Sportverein Schwarz-Weiß Niederembt: Schach für Jung und Alt

Dass es in einem Schachspiel Bauern gibt und wie diese ziehen, weiß jeder Gelegenheitsspieler. Aber dass es auch Doppelbauern gibt, was die für Probleme bereiten und wie man sie wieder entdoppelt - das sind Dinge, die nur fortgeschrittenen Spielern bekannt sind. In Elsdorf trifft sich eine Runde leidenschaftlicher Schachspieler wöchentlich freitags abends ab 20 Uhr im Haus Töller zum Vereinstreffen des Sport-Clubs Schwarz-Weiß Niederembt. 15 erwachsene Spieler finden sich zu Paaren zusammen, grübeln über den Spielbrettern und diskutieren Spielzüge. Manchmal werden auch berühmte Partien von Großmeistern nachgespielt und analysiert. „Schach ist immer wieder neu, bei jedem Spiel. Man muss gründlich überlegen, die Situation überblicken und im Stande sein, möglichst viele Züge im Voraus zu denken. Das trainiert die Konzentration und den Verstand!" Jochen Pokar ist 77 Jahre alt und schätzt am Schach das „Duell zweier Intelligenzen." Was macht einen guten Schachspieler aus? „Ein gutes Gedächtnis! Je mehr Spielsituationen und mögliche Spielzüge man im Kopf hat, desto besser sind die Chancen. Das entwickelt sich erst mit der Zeit und mit vielen Spielen." Auch zu Meisterschaften schickt der Sportclub SW-Niederembt regelmäßig eine achtköpfige Mannschaft, etwa neunmal im Jahr nehmen die Spieler an Wettkämpfen der Bezirksliga Ruhr/Erft teil.

Nach den Sommerferien will der Club einen Schachkurs für Jugendliche anbieten um die Neugier und das Interesse zu wecken. Bereits jetzt schon treffen sich sechs Jugendliche jede Woche in den Räumen des Schachclubs über dem Kindergarten in Niederembt, um Schach zu spielen. Hier wird aber auch Schach-Unterricht erteilt. Leo Evers, Schachspieler und -Trainer, spielt Meisterschaften lieber in seinem Kölner Verein, da sind die Herausforderungen größer. Aber jeden Montagnachmittag kommt er zu den sechs Jungs nach Niederembt und baut auf dem Demonstrationsbrett an der Wand vorgegebene Spielstände auf. Er bespricht mit ihnen, welcher Spieler die besseren Gewinnchancen hat und spielt mit ihnen anschließend die Partien in verschiedenen Versionen zu Ende. „Heute wollen wir uns mal dem Endspiel widmen!" sagt er und Mika, mit 13 Jahren der Jüngste in der Runde, soll vorschlagen, wie Weiß, arg in Bedrängnis bei den letzten Spielzügen, aus der Klemme kommen könnte. Seit 2 Jahren spielt Mika Schach, hat das meiste hier gelernt, vor allem Taktik und Positionsspiel. Wie alle anderen Jungs hat er zu Hause einen Schachcomputer, um seine eigenen Spiele nachzuspielen und Fehler zu analysieren. „Aber das Spiel Mann gegen Mann am Brett ist doch noch immer das Beste!" sind sich die Jugendlichen einig. Jan ist 15 Jahre alt und spielt schon seit acht Jahren. „Jede Partie ist anders, das ist sehr spannend!" sagt er, als er nach dem Grund für seine Vorliebe für Schach gefragt wird.

Beider Gruppen, sowohl die Erwachsenen freitags abends ab 20 Uhr, als auch die Jugendlichen montags um 17 Uhr, freuen sich über jeden, der vorbei schaut und Interesse zeigt. Weitere Informationen gibt es bei Vereinsvorstand Markus Verneville, Tel 02272 9787441.

(mos)

Rundblick Elsdorf vom 2. August 2013



letzte Änderung: 26.02.2019 18:58:21. Niederembt.com © 2006 - 2021 Gregor und Teresa Neveling