www.niederembt.com





die Chronik von Niederembt 26. Januar 2013
Schützenbruderschaft Niederembt wählte neuen Vorstand

Schützenbruderschaft Niederembt wählte neuen Vorstand

Spende an zwei Einrichtungen übergeben Niederembt. Am 26 Januar 2013 wurde die Jahreshauptversammlung der St. Sebastianus Bruderschaft Niederembt 1502 e.V. mit der Neuwahl des Vorstandes abgehalten.
Erfreulicher Weise wurden alle Ämter des Vorstandes besetzt, der Vorstand hat sich etwas verjüngt und gut geführte Ämter wurden durch eine erneute Wahl bestätigt.
Die Führung der Bruderschaft liegt jetzt in den Händen von Brudermeister Werner Geuer und seinem Stellvertreter Karl Bodewig, zum Geschäftsführer wurden Heinz Jeske und als Stellvertreter Bernard v. Ameln gewählt. Die Kassenführung übernehmen Liselotte Geuer und Heinz Dieter Domina.
Für den sportlichen Teil der Bruderschaft, der Ausübung des Schießsports, zeichnen sich Peter Dahmen und Norbert Jüttemeier verantwortlich. Die Jugendarbeit, eigentlich der anspruchsvollste Posten innerhalb der Bruderschaft, übernehmen Jungschützenmeister Christoph Geuer und sein Stellvertreter Christian Jeske.
„Wir denken, dass wir für die Zukunft eine gute Grundlage zur erfolgreichen Vereinsarbeit geschaffen haben!" so Heinz Jeske. Ein paar wichtige Termine wurde ebenfalls festgelegt, so die Vereinsmeisterschaft mit Brunch am 10. März, die Ausrichtung des Tanzes in den Mai mit Ausschießen der Majestäten am 30. April, die Radwallfahrt nach Kevelaer am 31. Mai und natürlich das Schützenfest vom 23. bis 26. August. Ein Tagesausflug ist für Mitte September geplant, das diesjährige Oktoberfest zur Unterstützung des Fördervereins des Pfarrheims findet am 5. Oktober statt.
Zum Schluss der Versammlung wurde eine Hutsammlung zu Gunsten unseres Kindergarten und der neu eingerichteten Kindertagesstätte durchgeführt. „Die Anwesenden der Versammlung hoffen dadurch, einen Anreiz für andere zu schaffen, denn in unserer Dorfgemeinschaft sind wir alle, egal welche Gemeinschaft oder welcher Verein, auf Unterstützung angewiesen! Es braucht nicht immer finanzieller Natur in Form einer Spende sein, denn Unterstützung ist auch Zuspruch durch Besuche und Interesse. Gute Ideen sind erwünscht und die haben oft einen höheren Wert als eine Spende!" so Heinz Jeske.
Am Tag der offenen Tür der Tagesstätte Flohzirkus wurden die Spenden der Leiterin des Kindergartens Sylke Herpers und der Tagesstätte Flohzirkus, Yvonne Grabinski, übereicht.
(mos)

Rundblick Elsdorf vom 15.02.2013



letzte Änderung: 26.02.2019 18:58:21. Niederembt.com © 2006 - 2021 Gregor und Teresa Neveling