www.niederembt.com



letzte Änderung: 26.02.2019 18:58:18.

Weihnachtsmarkt in Niederembt
am 27. und 28. November 2010

Die Niederembter Ortsvereine und das St. Martinushaus luden zum sechsten vorweihnachtlichen, gut besuchten Markt ein.

 ein Bild weiterletztes Bild
Weihnachtsmarkt 2010 in NiederembtBild im Viewer anzeigen
Bild 1 von 38
 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 
21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 
ein Bild weiterletztes Bild

Im Angeboten waren u.A. Kunsthandwerklich Gefertigtes für den Gabentisch, heiße und kalte Getränke, süße und herzhafte Köstlichkeiten.

Auch beim sechsten Niederembter Weihnachtsmarkt wurden die Gäste des Marktes am Samstag um 15 Uhr von unserer Ortsvorsteherin Sophia Schiffer begrüßt.

Das Rahmenprogramm wurde vom Kindergarten mit Weihnachtsliedern eröffnet, danach schmückten die Kinder den Weihnachtsbaum. Die Flötengruppe führte das Programm fort. Der Nikolaus verteilte eifrig Geschenke an die anwesenden Kinder. Am Nachmittag präsentierte Johnny Sanders Lieder aus seinem Weihnachtsprogramm.

Am Sonntag spielte Hein Trimmborn mit seiner Weihnachtsband. Die Jagtbläser rundeten das Unterhaltungsprogramm mit ihrem Auftritt am Abend ab.

Nicht nur auswärtige Besucher waren von dem stimmungsvollen und gemütlichen Weihnachtsmarkt in Niederembt begeistert.

Klein und Fein

Niederembter freuten sich über ihren Weihnachtsmarkt

aus dem Rundblick Elsdorf vom 3. Dezember 2010

Er hat sich in den vergangenen Jahren als Geheimtipp in ganz Elsdorf und darüber hinaus entwickelt: der Weihnachtsmarkt der Ortsvereine in Niederembt. Vierzehn Vereine, kirchliche und weltliche, der Kindergarten, das St. Martinushaus der Caritas, die Bücherei - alle krempeln die Ärmel hoch, bastelten, strickten, nähten und kochten im Vorfeld und präsentieren dann ein Wochenende lang eine kleine Budenstadt, die immer mehr Besucher anlockt. Die Anzahl der Buden hatte sich wieder etwas erhöht, ein historisches Karussel vervollständigte das Angebot für die Kinder, für die es außerdem im Kindergarten ein Mitmach-Bastel-Anbot gab. „Es ist die gemütlich-familiäre Atmosphäre" sagen die einen, „Es ist das originelle Angebot an Waren ohne Billigkram" die anderen und „Es ist der leckere Backfisch, der Eierpunsch, die Bratäpfel oder die frisch gebrannten Mandeln" die Schleckermäuler. 

Die Niederembter Vereine freuten sich diesmal jedenfalls über reichlich Zulauf, vielen kamen von den großen Weihnachtsmärkten in der näheren Umgebung am Abend noch auf ein heißes Getränk nach Niederembt, stöberten in liebvoll gebastelter Weihnachtsdeko, hausgemachten Plätzchen und Marmeladen oder kauften beim Martinushaus einen Adventkalender, dessen Türchen Türen aus dem Dorf zeigte. 

Der Förderkreis für das Pfarrheim verkaufte eine stattliche Anzahl des Jahreskalenders „Wir in Niederembt", der helfen soll, dem Dorf das Pfarrheim als Versammlungsstätte zu erhalten. „Wir sind rundum zufrieden", äußerte sich auch Sophia Schiffer, Ortsvorsteherin und an der Organisation federführend beteiligt, die sich auch freute, dass bei einer Verlosung zu Gunsten der Skater-Bahn in Niederembt wieder eine schöne Summe zusammengekommen ist. 

Viele Unternehmen, nicht nur mit Sitz in Niederembt, hatten für die Verlosung gespendet. Das Rahmenprogramm war wieder mit bewährten Kräften bestückt worden: mit besinnlichen und fröhlichen Weihnachtsliedern eröffnete eine ganze Bühne voll Kindergarten-Kinder am Samstag den Markt, um anschließend die beiden großen Weihnachtsbäume zu schmücken. 

Der Blöckflötenspielkreis St. Martinus Niederembt trug anschließend ebenfalls Advent- und Winterlieder vor. Am Abend sang der Johnny Sanders Country-Lieder aus seinem Weihnachtsprogramm und ringsum an den Stehtischen bei Glühwein, Kakao und Punsch lauschten die Besucher und sangen teils auch gerne mit. Am Sonntag unterhielt Hein Trimmborn mit seiner Band die Gäste und am Abend hörte man noch einem Jagdhorn-Bläserchor zu. 

Das Wetter war ideal, kalt aber trocken, am Samstag feierte man bis in den späten Abend und auch am Sonntagabend wurde es bei hereinbrechender Dunkelheit nochmal so richtig gemütlich. Als der freundliche Mann am historischen Karussell dann zum dritten Mal die allerletzte Fahrt ankündigte, waren einige Kinder etwas traurig. 

Aber im nächsten Jahr gibt es sicher wieder einen Weihnachtsmarkt! (mos)




letzte Änderung: 26.02.2019 18:58:18. Niederembt.com © 2006 - 2021 Gregor und Teresa Neveling