www.niederembt.com



letzte Änderung: 26.02.2019 18:58:20.

Feuerwehrfest,
Übergabe und Segnung der neuen
Feuer- und Rettungswache Niederembt
am 3. Juni 2012

Am Sonntag wurde das neue Gerätehaus der Freiwillige Feuerwehr Niederembt offiziell übergeben und eingeweiht.

Vorbei sind nun endlich die Zeiten, in denen sich die Einsatzkräfte beengt in dem aus den 60er Jahren stammenden Feuerwehrhaus in der Hochstraße zwischen Einsatzfahrzeugen umziehen müssen. Ein Einsatzfahrzeug musste sogar aus Platzmangel in einer angemieteten Garage bei einem Landwirt untergestellt werden.

„Das neue Gebäude bietet die Möglichkeit, alle Vorschriften und Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten“ - erklärte Löschgruppenführer Hans-Peter Brand in seiner Begrüßungsrede. Die große Fahrzeughalle bietet nun Platz für drei Löschfahrzeuge. Es kommt modernste Technik, wie eine Photovoltaikanlage, eine Absauganlage und eine Ampel, die im Einsatzfall den Verkehr auf der Mühlenstrasse beim Ausfahren der Rettungsfahrzeuge stoppt, zum Einsatz. Die luftdruckbetriebenen Bremsanlagen der Feuerwehrfahrzeuge werden mit Hilfe eines Kompressor stets auf dem optimalen Luftdruck gehalten. Ein elektrisches Ladegerät versorgt die Batterien der Fahrzeuge mit Strom, dies sorgt dafür, dass die Lampen und Funkgeräte in den Fahrzeugen ständig voll geladen sind. Das neue Gerätehaus von Niederembt steht auf einem 3000 qm großem Grundstück am Ortsausgang von Niederembt in Richtung Esch, 28 regionale Betriebe haben das 585 qm große Gebäude fertiggestellt, die Baukosten betrugen über 1 Mio Euro. Die Bauarbeiten verliefen aber nicht ohne Schwierigkeiten, als beispielsweise der Bagger bei der Aushebung des Fundaments auf die Überreste zweier bis dahin unbekannte Brunnen stieß, deren Datierung aber wohl nicht genau ermittelt werden konnte. Archäologen stellten aber fest, dass die Funde nicht sehr bedeutend sind. Die Brunnen wurden mit einem Betondeckel gesichert.

Zahlreiche Vertreter aus Politik und Ortsvereinen waren gekommen, um ihre Glückwünsche zu übermitteln. Der Beigeordneter der Stadt Elsdorf Johannes Mies übereichte dem Löschgruppenführer Hans-Peter Brand symbolisch den Schlüssel, ebenso gab es einen solchen für die angerenzende Rettungswache. Pfarrer Stephan Krenzel vom Kirchengemeindeverband Elsdorf und Pfarrer Dietger Lerch vor der Elsdorfer Lutherkirche segneten die neuen Räume ein. Vertreter der Vereine KG-Lachender Finkelbach, der St. Sebastianus-Schützen-Bruderschaft, der katholischen Frauengemeinschaft und des Fußballvereins FC Blau-Weiss 07 Niederembt gratulierten der freiwilligen Feuerwehr von Niederembt zu ihrem neuen Domizil. Ortsvorsteherin Sophia Schiffer bedankte sich in ihrer Rede bei der mitgliederstarken Wehr „Der liebe Gott hatte eine schwere Aufgabe, als er Feuerwehrleute und Rettungssanitäter schuf“. Als Überraschungsgeschenk bekam Löschgruppenführer Hans-Peter Brand von seiner Truppe ein selbstangefertigtes Modell der neuen Anlage überreicht.
























GNE 3.06.2012




letzte Änderung: 26.02.2019 18:58:20. Niederembt.com © 2006 - 2021 Gregor und Teresa Neveling